Wo die größten Gefahren für Kinder lauern

Für 9700 Kinder endet der Spaß auf Eis und Schnee jedes Jahr im Krankenhaus. Wichtigstes Zubehör, um das zu verhindern ist ein Helm. 10.55 Uhr, 14. Februar 2019 Facebook Twitter WhatsApp © Sergey Novikov/stock.adobe.com (Photographer:Sergey Novikov (Ser) Gerade in den Semesterferien stehen Skifahren, Eislaufen und Rodeln bei Kindern hoch im Kurs. Damit der Spaß auf Schnee und Eis nicht – wie für rund 9700 Kinder pro Saison in Österreich – im Krankenhaus endet, sollte man einige Sicherheitstipps beherzigen. Das gilt für alle Wintersportarten: „Die beste Schutzmaßnahme ist es, einen gut sitzenden Wintersporthelm zu tragen – auch beim Eislaufen und Rodeln. So ...

Gepostet in der Kategorie Inland (Anzahl der ansichten:) 4