„Werk ohne Autor“: Tom Schilling kritisiert Berichterstattung über deutschen Oscar-Beitrag

Als Florian Henckel von Donnersmarck 2007 für seinen Film „Das Leben der Anderen“ mit dem Auslands-Oscar ausgezeichnet wurde, lag ihm die heimische Presse zu Füßen. Dass endlich einmal wieder ein Deutscher den Oscar gewinnen konnte, machte seine Landsleute stolz. Nun geht der Regisseur erneut ins Rennen um den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Doch diesmal unter umgekehrten Vorzeichen. „Werk ohne Autor“ wurde von vielen Rezensenten verhalten bis ablehnend aufgenommen (hier können Sie die Kritik des stern nachlesen), auch das Publikum zeigte dem Film die kalte Schulter. „Werk ohne Autor“ ist angelehnt an die wahre Lebensgeschichte des Malers Gerhard Richter ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 3

Ähnlich Nachrichten

Die Macht aus der zweiten Reihe