Verkehrsdebatte: Was sich auf Berlins Straßen ändern muss

Politiker gegen Autofahrer, Autofahrer gegen Radfahrer, Radfahrer gegen andere Radfahrer und gegen Fußgänger. Der Verkehr in Berlin ist ein Thema, das alle in Wallung bringt. Da ist der Kampf um den Raum auf den Straßen. Es geht um die Erfahrung, als Radfahrer von Autos geschnitten, als Fußgänger an den Rand gedrängt zu werden. Auch Kraftfahrer fühlen sich eingeengt – durch die geplanten Parkzonen und höheren Parkgebühren, durch die angekündigten Diesel-Durchfahrverbote. Der Twitter-Account „Berlin fahrradfrei“ ist ein Beispiel dafür, wie sich Wut Bahn bricht. Die verkehrspolitische Debatte wird hitziger. „Wir möchten, dass die Berliner ihr Auto abschaffen“, sagt Verkehrssenatorin Regine Günther ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 3