US-Währungshüter hat Verständnis für Nervosität an Märkten – Tiroler Tageszeitung Online

Washington/London/Hongkong (APA/Reuters) – Ein führender US-Währungshüter hält die Talfahrt an den Finanzmärkten rund um den Globus nach einem Rezessionsvorboten für verständlich. Zugleich stimmte er Investoren auf eine anhaltende Zinspause ein. Die jüngste Entwicklung am US-Anleihemarkt gebe Anlass, „etwas nervös zu werden“, sagte Fed-Führungsmitglied Charles Evans am Montag in Hongkong. Die Renditen kurzfristiger Staatsanleihen waren am Freitag erstmals seit zwölf Jahren wieder höher als bei den langfristigen Bonds, was Experten als ein Warnzeichen für die Gefahr eines nahenden Konjunktureinbruchs werten. Denn üblicherweise steigt die Verzinsung mit der Laufzeit. Die Investoren in den USA und auch in Asien suchten das Weite, was ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 5

Ähnlich Nachrichten