“Ungebetene Gäste”: Auf den Spuren von Tod und Einsamkeit am Wiener Zentralfriedhof

Das Kollektiv “Darum” widmet sich ab Sonntag der Thematik der “einsamen Begräbnisse”. An fünf Terminen unter dem Titel “Ungebetene Gäste” wird es einzigartige Performances geben, die auf den Wiener Zentralfriedhof führen. Rund 500 Menschen jährlich werden in Wien im Rahmen eines “einsamen Begräbnisses” bestattet – ohne die Anwesenheit von Angehörigen. Das Kollektiv “Darum” begibt sich ab Sonntag (24. März) in einem “Projekt an der Schnittstelle von Performance, Raum- und Aktionskunst” auf eine Spurensuche zum Thema Tod und Einsamkeit. “Ungebetene Gäste” bietet an fünf Terminen fünf “einzigartige Vorstellungen”. Performance führt auf den Zentralfriedhof Die jeweils rund vierstündigen Aufführungen bestehen aus drei ...

Gepostet in der Kategorie Inland (Anzahl der ansichten:) 2