Tödlicher Hundebiss in Wien-Donaustadt: Besitzerin drohen bis zu drei Jahre Haft

Nach dem tödlichen Hundebiss in Wien-Donaustadt, bei dem ein 17 Monate alter Junge verstorben ist, findet heute der Prozess statt. Der Besitzerin drohen bis zu drei Jahre Haft. Nach dem tödlichen Hundebiss in Wien-Donaustadt, der am 10. September 2018 einen 17 Monate alten Buben das Leben gekostet hat, muss sich die Besitzerin des Rottweilers am Montag vor Gericht verantworten. Der Bub, der mit seinen Großeltern unterwegs war, war von dem Kampfhund angefallen worden. Der Angeklagten, der grob fahrlässige Tötung (§ 81 StGB) vorgeworfen wird, drohen bis zu drei Jahre Haft. Das Unglück hatte sich gegen 20.15 Uhr in der Ziegelhofstraße ...

Gepostet in der Kategorie Inland (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten