Theaterprojekt greift “einsame Begräbnisse” auf – ORF.at

Wie viele „einsame Begräbnisse“ ohne Freunde und Familie es in Wien gibt, ist unbekannt. Das Theaterkollektiv „Darum“ macht Schicksale der „einsamen“ Toten zu einer Erlebnistour und das Publikum zur begleitenden Trauergemeinde. „Dem Vergessen setzen wir den Akt des gemeinsamen Erinnerns entgegen“, sagt Laura Andreß, eines der Gründungsmitglieder von „Darum“. Gemeinsam mit Victoria Halper und Kai Krösche begibt sich Andreß in ihrem Stück „Ungebetene Gäste“ mit dem Publikum in mehreren Stationen quer durch Wien auf die Spuren einsam begrabener Menschen. Die Tour dauert ungefähr vier Stunden und setzt realen Verstorbenen ein Denkmal. Einsame Schicksale werden auf Tour vorgestellt „Einsame Begräbnisse“ sind ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 2

Ähnlich Nachrichten