Streit ums Urheberrecht: Die Nerven liegen blank

Von Uta Winkhaus und Michel Winde, dpa Berlin — Axel Voss ist dünnhäutig geworden. Der CDU-Mann hat die umstrittene Reform des EU-Urheberrechts federführend für das Europaparlament ausgehandelt. Seither sieht er sich Morddrohungen und Telefonterror ausgesetzt, zuletzt gab es Bombenalarm in seinem Bonner Büro. Als am Wochenende Zehntausende aus Protest gegen die Reform in Deutschland auf die Straße gehen, wird auch sein Konterfei vielfach gezeigt. In einem Interview sagt Voss, auch wenn er mit Leidenschaft Politik mache, frage er sich in letzter Zeit, „ob es das noch wert ist”. Junge Generation macht mobil, am Dienstag fällt die Entscheidung Keine Frage, die ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 3