Spuk in Moskauer Museum: Unbekannte hängten unbemerkt Porträt auf

Moskau – In Moskau hat es binnen weniger Tage erneut einen Zwischenfall in einem Museum gegeben. Fünf Unbekannten hätten ein Bild ins Staatliche Historische Museum direkt am Kreml mitgebracht und es dort unbemerkt aufgehängt, meldete die Nachrichtenagentur Interfax am Sonntag. Dabei handle sich um ein Porträt von Alexandra Fjodorowna, der Ehefrau des letzten Zaren Nikolaus II. Das Museum geht davon aus, dass die Aktion im Vorfeld geplant war: Einige aus der Gruppe hätten am Samstag den Hausmeister abgelenkt, andere das Bild aufgehängt. Selbst der Rahmen habe sich kaum von den anderen der Ausstellung unterschieden. „Sie sind offenbar nicht zum ersten ...

Gepostet in der Kategorie Lebensweise (Anzahl der ansichten:) 1