Social Warfare: Update macht Schwachstelle in WordPress-Plugin den Garaus – heise online

zurück zum Artikel (Bild: pixabay (Collage)) Die neue Version 3.5.3 des Social-Media-Sharing-Plugins Social Warfare beseitigt einen aktiv aus der Ferne missbrauchten Angriffspunkt. Im Social-Media-Sharing-Plugin “Social Warfare” für das CMS WordPress befindet sich eine Schwachstelle, die derzeit aktiv ausgenutzt wird. Angreifer können aus der Ferne und ohne vorherige Authentifizierung die Konfigurationsdaten des Plug-ins manipulieren und so die Sicherheit von Besuchern kompromittierter WordPress-Webseiten gefährden. Das Entwicklerteam Warfare Plugins hat die neue, abgesicherte Version 3.5.3 veröffentlicht und darauf hingewiesen, dass vermutlich alle früheren Versionen sicherheitsanfällig seien. Seitenbetreiber sollten das Update über das WP-Backend zügig installieren. Redirect auf Webseiten mit Schadcode Die Entwickler der WordPress-Sicherheitssoftware ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 8

Ähnlich Nachrichten