Schmiergeld-Vorwurf gegen Waldhäusl: 10 Euro pro Freiwilligenstunde

70.000 Euro Auftrag des FPÖ Landesrats ist strittig, nun soll auch der Rechnungshof prüfen. St. Pölten (OTS) – Die Causa um die Schmiergeld-Vorwürfe gegen FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl beschäftigt derzeit den Landtag. Auch die FPÖ will die Vorwürfe vom Tisch haben und wird ebenfalls eine Rechnungshofprüfung beantragen. Wie die Bezirksblätter auf www.meinbezirk.at berichten bekam ein Integrationsprojekt im Waldviertel vom Ressort des FP-Landesrates Gottfried Waldhäusl eine Förderzusage über 70.000 Euro. Der Projektleiter, Ex-FPÖ-Nationalrat Gerhard Fallent, kann sich die hohen Kosten allerdings nicht erklären. Auf telefonische Anfrage der Bezirksblätter mit den Kosten konfrontiert antwortete Fallent: „Wir haben mit den finanziellen Mitteln nichts zu tun. Es ...

Gepostet in der Kategorie Lebensweise (Anzahl der ansichten:) 6

Ähnlich Nachrichten