Schlaue Klamotten: Textilbranche testet elektronische Stoffe – Tiroler Tageszeitung Online

Von Anne Pollmann, dpa Berlin – Nadel, Faden und Lötgerät – das sind die Arbeitsmaterialien von Hannah Perner-Wilson und Mika Satomi. Die beiden sind Schneiderinnen. Doch statt normales Garn verarbeiten die Wahlberlinerinnen Kupfer- oder Wollfäden, die Strom leiten können. Sie bezeichnen sich als Elektro-Schneiderinnen und produzieren, was die Zukunft der deutschen Textilbranche werden könnte. Smart Textiles, E-Textiles oder elektronische Textilien nennt sich die Kleidung, die auch in immer mehr Kollektionen großer Firmen auftaucht. „Quantensprünge“ nennt Johannes Diebel, Leiter des Forschungskuratoriums Textil des Gesamtverbandes „textil+mode“, die Entwicklungen der klugen Stoffe. Der Textilhersteller Levi‘s etwa hat gemeinsam mit Google eine Jacke entwickelt, ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 6

Ähnlich Nachrichten