Sammlerstück: London lässt Brexit-Gedenkmünze prägen – doch irgendetwas stimmt da nicht

Das Buch der Pannen rund um den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union hat ein neues amüsantes Kapitel. Wie im Herbst 2018 angekündigt, ließ Finanzminister Philip Hammond in der königlichen Münzprägeanstalt „Royal Mint“ eine Münze herstellen, die an den Brexit erinnern soll. Eigentlich ein guter Plan – wäre da nicht der politische Zirkus, der sich seit Monaten zwischen London und Brüssel abspielt. Das geplante Austrittsdatum, der 29. März, ist nun zwar auf der Münze vermerkt – in der Realität ist der Brexit aber noch immer in weiter Ferne. Hämische Kommentare, Hammond bleibt cool Entsprechend bissig kommentiert die britische Boulevardpresse den ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten