Rebecca aus Berlin: Anwältin von Schwager kritisiert Behörden scharf – Mitteldeutsche Zeitung

Berlin – Im Fall der vermissten 15-jährigen Rebecca erhebt die Anwältin des Tatverdächtigen schwere Vorwürfe gegen Ermittlungsbehörden und Medien. Der Umgang mit ihrem Mandaten habe dazu geführt, dass „vielerorts spekuliert wurde und praktisch zur Jagd aufgerufen wurde“, sagte Petra Klein dem rbb. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um den Schwager der Vermissten. Am Freitag war der Haftbefehl gegen den 27-Jährigen aufgehoben worden. Grund dafür seien Zweifel eines Ermittlungsrichters am dringenden Tatverdacht des Totschlags, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Mann stehe aber weiterhin unter Verdacht. Rebecca verschwunden: Keine Suchaktion am Sonntag geplant Rebecca wird seit dem 15. Februar vermisst. Die ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten