Ölpreise grenzen frühe Verluste ein

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) – Die Ölpreise sind am Montag leicht gefallen. Nach wie vor werden die Notierungen von Konjunktursorgen belastet. Allerdings konnten die Verluste aus dem frühen Handel ein Stück weit eingegrenzt werden. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 66,84 US-Dollar. Das waren 19 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 14 Cent auf 58,90 Dollar. Trotz eines überraschenden Anstiegs des Ifo-Geschäftsklimas in Deutschland bleiben Konjunktursorgen ein bestimmendes Thema am Ölmarkt. Vor allem eine Reihe schlechter Daten zur Entwicklung der Konjunktur in der Industrie ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten