Ölpreise geben wegen Konjunktursorgen weiter nach – Tiroler Tageszeitung Online

Singapur (APA/dpa) – Die Ölpreise haben zu Beginn der neuen Handelswoche weiter nachgegeben. Am Markt wurden Konjunktursorgen als Grund für die Preisabschläge genannt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Montag in der Früh 66,67 US-Dollar (58,99 Euro). Das waren 36 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 51 Cent auf 58,53 Dollar. Am Freitag waren die Ölpreise bereits unter Druck geraten, nachdem Konjunkturdaten aus der deutschen und französischen Industrie stark enttäuscht hatten. Bestehende Konjunktursorgen wurden durch die Daten verstärkt. Sollte sich die globale Konjunktur tatsächlich ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten