ÖBB interessiert: Westbahn will ihre neuen Züge in China bestellen – Industriemagazin

Züge aus China sind am Weltmarkt zu einem gefürchteten Machtfaktor geworden – auf Österreichs Bahnstrecken waren die Garnituren von Herstellern wie CRRC bisher absolute Exoten. Das will die Westbahn nun ändern. Der private Bahnbetreiber will offenbar chinesische Züge auf die Gleise zwischen Salzburg und Wien schicken.  Größter Anteilseigner der Westbahn ist die Familienstiftung von Hans Peter Haselsteiner mit knapp der Hälfte der Anteile. Derzeit hat die Westbahn Garnituren des Schweizer Herstellers Stadler Rail im Einsatz. Das ist dem Betreiber offenbar künftig zu teuer. Aber auch anderweitige Überlegungen zum Vorteil von Herstellern am eigenen Standort oder in Europa hegt man bei ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten