Neues Gesetz: Krach um Wiener Wohnbau-Offensive – oe24.at

Stadträtin Kathrin Gaál hat die Wiener Flächenwidmung reformiert: Überall, wo künftig Flächen in Wohngebiet umgewandelt werden, sind davon zwei Drittel für den sozialen Wohnbau vorgesehen. Jeder Private, der in Wien ein Grundstück für die Errichtung eines Wohnbaus kauft, muss zwei Drittel der Fläche den gemeinnützigen Wohnbauträgern oder für Gemeindebauten zur Verfügung stellen. Aufschrei der Bauträger gegen Gaáls Reform „Ich weiß, dass dieses Gesetz eine kräftige Maßnahme ist. Aber die Grundstückspreise in Wien waren für sozialen Wohnbau einfach zu hoch. Ich bin in die Politik gegangen, um das Grundrecht auf leistbares Wohnen durchzusetzen. Das darf kein Privileg für Besserverdiener sein“, erklärt ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten