Neuer Höchstwert: 43 Prozent der getöteten Radfahrer fuhren E-Bikes

Von 40 im Vorjahr in Österreich bei Unfällen gestorbenen Radfahrern waren 17 mit E-Bikes unterwegs. Dieser Anteil von 42,5 Prozent ist ein neuer Höchstwert, berichtete der ÖAMTC anhand von Zahlen des Innenministeriums am Mittwoch. Im Jahr 2017 waren rund 22 Prozent und 2016 ca. 33 Prozent der Todesopfer mit Elektrofahrrädern verunglückt. Die Geschwindigkeit wird oft unterschätzt, warnte der Club. Seit 2008 ist der Anteil von E-Bikes an allen verkauften Fahrrädern von einem auf 29 Prozent angestiegen. 2017 wurden rund 414.000 Fahrräder verkauft, 120.000 davon waren E-Bikes, hieß es in der Aussendung. “Dieser Boom bei Elektrofahrrädern in Österreich spiegelt sich leider ...

Gepostet in der Kategorie Kultur (Anzahl der ansichten:) 1