München: 16-Jährige stirbt in Badewanne – Handy ans Ladekabel angeschlossen – WEB.DE News

Aktualisiert am 20. März 2019, 17:56 Uhr Drama in München: Eine 16-Jährige wollte sich nur in die Badewanne legen und Musik dabei Musik hören, doch währenddessen steckte sie das Ladekabel ihres Smartphones in eine Mehrfachsteckdose, die an einem Verlängerungskabel hing. Mehr aktuelle News finden Sie hier Eine 16-Jährige hat sich in München in die Badewanne gelegt und ihr Mobiltelefon an das Ladekabel angeschlossen – sie erlitt einen tödlichen Stromschlag. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatte die Jugendliche am Dienstagabend beim Baden Musik gehört. “Dazu verband sie über eine Mehrfachsteckdose eines Verlängerungskabels das Ladegerät ihres Mobiltelefons.” Das Telefon sollte offensichtlich ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten