München: 16-Jährige lädt Handy beim Baden und stirbt vermutlich an Stromschlag – WELT

Eine 16-jährige Münchnerin wollte beim Bad in der Wanne ihr Handy aufladen – dabei erlitt sie einen tödlichen Stromschlag. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatte die Jugendliche am Dienstagabend beim Baden Musik gehört. Offensichtlich wollte sie das Handy bei laufendem Betrieb aufladen. „Dazu verband sie über eine Mehrfachsteckdose eines Verlängerungskabels das Ladegerät ihres Mobiltelefons.“ Dabei muss es zum Kontakt zwischen der Stromleitung und dem Badewasser gekommen sein. Wie es genau zu dem Stromschlag gekommen war, ist noch unklar. Lesen Sie auch Handysucht Die 16-Jährige wurde durch den Schlag bewusstlos. Als die Eltern das Mädchen einige Zeit später bewusstlos auffanden, ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 3

Ähnlich Nachrichten