Mord mit Maiglöckchenpüree – Täterin macht “Trance” geltend – WEB.DE News

Aktualisiert am 24. März 2019, 12:23 Uhr Eine wegen Mordes in Untersuchungshaft sitzende Österreicherin gesteht in noch einen weiteren Mordanschlag. Ihre Verteidigung klingt abenteuerlich. Mehr Panorama-Themen finden Sie hier Eine wegen Mordes verhaftete 44-Jährige hat in Österreich womöglich noch ein weiteres Opfer umgebracht. Sie habe einem 95 Jahre alten Mann aus Kärnten Püree aus giftigen Maiglöckchenblättern verabreicht, gestand die Frau nach einem Zeitungsbericht in der Untersuchungshaft. Ihr Anwalt sagte der Nachrichtenagentur APA am Wochenende, die Frau habe unter dem Einfluss einer 48-jährigen Komplizin gestanden. “Die Haupttäterin hat meine Mandantin laut ihrer Aussage in eine Art Trance versetzt. In diesem Zustand ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten