Maximilian I. regiert heuer auch beim Märchenfestival

Von Michael Domanig Wattens – „Wir wollen in Form von Traumwelten Geschichten am Puls der Zeit erzählen und so zugleich altes Kulturgut lebendig halten“, sagt Walter Steidl, Obmann des Tiroler Sagen- und Märchenfestivals Wattens. Diesem Ansatz folgend, bleibt das Festival auch bei seiner bereits 23. Auflage in Bewegung. Einen logischen Schwerpunkt bildet heuer das große Maximilianjahr: So dreht sich der – gemeinsam mit der Bildungsdirektion für Tirol schon zum 16. Mal ausgeschriebene – Tiroler Märchenpreis diesmal ganz um den Jahresregenten: Volksschulkinder sind bis 15. April aufgerufen, Szenen aus der bekannten Sage von Kaiser Maximilian in der Martinswand zu zeichnen oder ...

Gepostet in der Kategorie Kultur (Anzahl der ansichten:) 3

Ähnlich Nachrichten