Loveparade: Prozess-Aus gegen Geldauflage? – Ruhrgebiet – Nachrichten – WDR Nachrichten

Nach Informationen der Anwälte ist offenbar bei drei angeklagten Mitarbeitern der Veranstalterfirma eine Auflage im Gespräch, weil sie am Unglückstag noch hätten eingreifen können. Gegen einen weiteren Lopavent-Mitarbeiter sowie gegen die sechs Angeklagten der Stadt könnte das Verfahren ohne Auflagen eingestellt werden. Verteidiger wollen keine Auflagen Nebenklägeranwalt Julius Reiter könnte mit einer Einstellung unter bestimmten Auflagen leben, “wenn der Einstellungsbeschluss dahingehend wäre, dass man Verantwortlichkeiten feststellt, auf deren Grundlage die Hinterbliebenen und Verletzten gegen Institutionen vorgehen können“. Sein Ziel: Stadt und Polizei müssten bei späteren Schadensersatzklagen haftbar gemacht werden können. Die Angeklagten würden eine Einstellung akzeptieren, lehnen Auflagen aber ab, ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 2

Ähnlich Nachrichten

Im Auftrag des guten Geschmacks