Leipziger Buchmesse 2019: Eine bunte und lebendige Branche – mit Angst vor der Zukunft

Luigi Mattiolo ist zum ersten Mal in Leipzig und sehr beeindruckt. Ende vergangenen Jahres trat er den Posten als Botschafter Italiens in Deutschland an. Am Freitagabend kommt er über eine Treppe aus Gitterrost-Stufen in einen Raum mit unverputzen Ziegelwänden. Hier, im vor knapp drei Jahren in einem ehemaligen Industriebau eröffneten Kunstkraftwerk, ist Francesca Melandri zu Gast. Die Journalistin und Autorin Maike Albath befragt sie, zwischen Italienisch und Deutsch wechselnd, zu ihrer „Trilogie der Väter“, in einem dichten, immer tiefer schürfenden Gespräch. Dass Melandri hierzulande jetzt mehr Bücher verkauft als in ihrer Heimat, erzählt etwas über den eigenwilligen deutschen Buchmarkt. Die ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 2