Landgericht München : Justizopfer Mollath hat Anspruch auf Schadensersatz – ZEIT ONLINE

Dem jahrelang zu Unrecht in der Psychiatrie untergebrachte Gustl Mollath steht nach Ansicht des Landgerichts München I Schadenersatz zu. Der 62-Jährige verlangt vom Freistaat Bayern Schadensersatz unter anderem für Verdienstausfälle sowie Schmerzensgeld. Das Gericht räumte beim Prozessauftakt nun eine “Vielzahl von Verfahrensfehlern” ein. Diese hätten dazu geführt, dass Mollath zur Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik verurteilt worden sei, sagte der Vorsitzende Richter des zuständigen Landgerichts München I. Das Gericht sei damals “bemüht gewesen, das Verfahren schnell zu beenden. “Da hat wohl der Sachverhalt etwas drunter gelitten”, so der Richter weiter. Mollath fordert vom Freistaat Bayern insgesamt 1,8 Millionen Euro Schadenersatz ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten