Kritik an Kurz & Co von „Gert Jonke“-Preisträger – ORF.at

Der fünfte Gert-Jonke-Preisträger heißt Ewald Palmetshofer. Dessen Dankesrede war eine sprachmächtige wie auch kritische Auseinandersetzung mit der heimischen Politik und dem „regierenden politischen Sprech“. Der Linzer Dramatiker hat den mit 15.000 Euro dotierten Preis Sonntagabend im Klagenfurter Konzerthaus verliehen bekommen. Welcher der fünf nominierten österreichischen Dramatikern den Preis erhält, war bis zur Preisvergabe geheim gehalten worden. „Der politische Sprech will uns einsperren“ In seiner Dankesrede sagte Palmetshofer: “Er, der politische Sprech, will uns einsperren – und zwar alle, wo wir sind. In unseren Klassen, Geschlechts- und Herkunftszusammenhängen, in unserer Bildungsferne festhalten, in unserer Zukunftsangst, in unseren Hautfarben, Religionen, in unseren ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 9

Ähnlich Nachrichten