Kritik an Fidesz-Kompromiss: “Schmutziger Deal im Wahlkampf” – tagesschau.de

Die Suspendierung der ungarischen Fidesz-Partei aus der Europäischen Volkspartei ist von Sozialdemokraten, Grünen und Liberalen scharf kritisiert worden. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer zeigt sich jedoch zufrieden. SPD und Grüne sehen in der Suspendierung der ungarischen Fidesz-Partei von Ministerpräsident Viktor Orban durch die Europäische Volkspartei (EVP) einen faulen Kompromiss. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sagte der Deutschen Presse-Agentur, bei der Entscheidung gehe es nicht um Europa oder die Demokratie. “Hier geht es um einen schmutzigen Deal im Wahlkampf.” Der SPD-Europa-Parlamentarier Jens Geier sprach von einem wachsweichen Kompromiss. Ein Aussetzen der Mitgliedschaft ergäbe nur Sinn, wenn sich die Politik von Ungarns Präsident Orban änderte. Grüne: “Weber ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 3