Keine Einigung zu einer möglichen Trinkwassergefährdung zwischen “European Lithium” und dem Wasserverband Koralm bzw. Deutschlandsberg

Deutschlandsberg (OTS) – Am 06.03.2019 erschien in den Unterkärntner Nachrichten ein Artikel, wonach unter anderem zwischen der Gemeinde Deutschlandsberg als einer der Mitgliedsgemeinden des Wasserverbandes Koralm und den Betreibern des Lithiumprojekts auf der Koralm „European Lithium“ eine Einigung erzielt worden sei. Die Stadtgemeinde Deutschlandsberg weist dies dezidiert zurück und stellt dazu klar: Es gab bzw. gibt weder eine Einigung mit den Betreibern von „European Lithium“ noch haben in den letzten Wochen irgendwelche substanziellen Gespräche oder Telefonate stattgefunden. Derartige Medienberichte, die sich auf den Rechtsvertreter von „European Lithium“, Christian Ragger, beziehen, entsprechen nicht den Tatsachen: „Vielmehr wurden unsere Bedenken keineswegs ausgeräumt. ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten