Japanische Wissenschaftler haben einen Asteroiden im Weltall beschossen — mit einer ganz normalen Kugel

Ein Beitrag geteilt von All Around Science (@itsthemind) on Feb 21, 2019 um 3:15 PST Die Sonde der japanischen Raumfahrtbehörde Jaxa „Hayabusa 2“ ist beinahe erfolgreich am Ende ihrer Mission angekommen: mehr über den Asteroiden Ryugu zu erfahren. Die Wissenschaftler versprechen sich davon, Schlüsse über die Zukunft unserer Erde ziehen zu können. Am Freitag gelang es dem Team, den ersten erfolgreichen „Touchdown“, wie sie es nennen, durchzuführen, bei dem die Sonde auf dem Asteroiden landetet und eine Kugel schoss, um Gesteinsproben zu entnehmen. Seit dem 3. Dezember 2014 hält die Mission der Japan Aerospace Exploration Agency (Jaxa) schon an und ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 2

Ähnlich Nachrichten