In Italien: Baby wird beschnitten – und stirbt – t-online.de

Ein fünf Monate altes Baby ist nach einer Beschneidung in Bologna verstorben. Der Eingriff wurde illegal bei den Eltern zu Hause durchgeführt. Gegen sie wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. In Italien ist Berichten zufolge ein fünf Monate altes Baby nach einer Beschneidung zu Hause ums Leben gekommen. Der Junge sei in einem Krankenhaus in Bologna gestorben, gegen die Eltern werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Das berichteten italienische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf die Ermittlungsbehörden. Die aus Ghana stammenden Eltern sollen demnach die Beschneidung selbst an ihrem Wohnort in dem Ort Scandiano bei Reggio Emilia vorgenommen haben. Danach habe sich der Zustand des ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 5