Hilferuf des Wiener Eislaufvereins: Sind in Existenz bedroht [premium]

Wien. Nach der Nachdenkpause ist vor der Nachdenkpause: Dass sich nach dem Icomos-Bericht – wie berichtet – die Neugestaltung des Heumarkt-Areals erneut um mindestens zwei Jahre verzögert, macht einen der zentralen Player am Areal, den Wiener Eislaufverein (WEV), zunehmend nervös. In der aktuellen Debatte um den Weltkulturerbe-Status scheint, wie WEV-Sprecher Peter Menasse meint, sich niemand dafür zu interessieren, wie es nun mit dem Eislaufverein weitergehe. Menasse sieht den WEV gar in seiner Existenz bedroht: Als Verein ohne Subventionen sei die unklare Zukunft eine große finanzielle Belastung: Die 800 Quadratmeter an Flächen, die der WEV auf dem Heumarkt an Büros untervermietet, ...

Gepostet in der Kategorie Kultur (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten