Herbert Grönemeyer in Wien drei Stunden euphorisch umjubelt – kurier.at

„Das toppt alles Dagewesene“ ist sich Herbert Grönemeyer schon nach der Hälfte der „Tumult“-Show in Wien sicher. Denn die Hälfte ist bei ihm, wo sonst Schluss ist: Vor der ersten Zugabe, die einen zweiten, fast genauso langen Teil einleitet. Wie Grönemeyer zeigen auch die 14.000 Zuschauer bei dem dreistündigen Marathon keinerlei Ermüdungserscheinungen. Sie tanzen, singen, brüllen und tragen den 62-Jährigen im Triumphzug durch den Abend. © Bild: APA/HANS PUNZ So eine Euphorie hat triftige Gründe. Die Band spielt präzise und routiniert zusammen, ohne eine Sekunde lang abgebrüht oder gleichmütig zu klingen. Grönemeyer hat auch das perfekte Gespür dafür, wie man ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 3