Gloggnitz – Gemeinderat: „Schulbau zu Babel“

Das neue Schulzentrum gerät immer mehr zum Zankapfel der Politik und könnte wohl auch noch die Gerichte beschäftigen. Aktuell liegt man nämlich rund fünf Millionen über Budget. Und für einen Teil der Mehrkosten macht die Gemeinde die, ihrer Ansicht nach, schlampige Ausschreibung des Generalplaners verantwortlich. Vor allem der ÖVP ist die Kostenexplosion ein Dorn im Auge. Deutlich wurde dies bei der Sitzung des Gemeinderates. Sowohl beim Rechnungsabschluss, als auch beim ersten Nachtragsvoranschlag verweigerte man die Zustimmung. „Der Rechnungsabschluss war mit rund 1,36 Millionen Euro positiv“, so Bürgermeisterin Irene Gölles (Liste „Wir für Gloggnitz“), wenngleich dies zumindest teilweise daraus resultiert, dass ...

Gepostet in der Kategorie Inland (Anzahl der ansichten:) 4