FPÖ-Währing fordert Befragung der Senioren im Sinne der direkten Demokratie im Haus an der Türkenschanze

Übersiedelung ist für viele betagte Bewohner unzumutbar Wien (OTS) – Unglaubliche Aufregung über die persönlichen Schicksalsschläge für 180 Senioren im Haus an der Türkenschanze in Wien-Währing, denn diese sollen wegen der Errichtung einer Pflege- und Bettenstation für erkrankte Bewohner, in etwa 15 Monaten ihre gewohnte Wohnung verlassen und übersiedelt werden. 144 Pflegeplätze- und eine Bettenstation für erkrankte Senioren sollen dabei geschaffen werden. „Diese Mitteilung erging kürzlich an die Bewohner des Seniorenheims, wobei durch die geplante Maßnahme gewachsene, soziale Strukturen zerstört und Senioren aus ihrer gewohnten Umgebung entwurzelt werden“, berichtet der freiheitliche Klubobmann Georg Köckeis. Höhepunkt der sozialpolitischen Schande ist die ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 5

Ähnlich Nachrichten