Erdoğan droht Währungsspekulanten – Finanzen & Börse – derStandard.at

Istanbul – Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan droht Währungsspekulanten mit Konsequenzen. Diejenigen in der Finanzbranche, die Devisen kauften und auf einen Kursverfall der türkischen Lira setzten, würden einen “hohen Preis” zahlen müssen, sagte Erdoğan am Sonntag in Istanbul. Das Finanzministerium arbeite bereits an entsprechenden Maßnahmen. ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 8

Ähnlich Nachrichten