Daimler und BMW haben Hoffnung auf Verschonung von Trumps Zöllen

Die deutschen Konzerne Daimler und BMW sehen nach wie vor Chancen, dass US-Präsident Donald Trump keine Importzölle auf Autos verhängen wird. Ihre Hoffnung schöpfen sie aus den Gesprächen mit der Regierung in Washington. “Diese Diskussionen haben sich positiv entwickelt”, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit BMW in Berlin. Zetsche sprach ausdrücklich auch im Namen des Konkurrenten aus München. Die Gespräche reduzierten das Risiko “zerstörerischer Veränderungen”, ergänzte der Daimler-CEO. “Aber es liegt nicht bei null. Wir haben noch keine finale Antwort”, mahnte er. BMW-Chef Harald Krüger verwies auf zehntausende Jobs, die die deutsche Autoindustrie in den Vereinigten Staaten ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 10

Ähnlich Nachrichten