Buchmesse endet: Nicht nur Party-Laune in Leipzig

Aufbruchstimmung, Besucherandrang und trotzdem einige Sorgenfalten: Die Leipziger Buchmesse hat mehr Besucher angezogen. Seit Donnerstag kamen 286.000 Gäste auf das Messegelände und das dazugehörige Festival „Leipzig liest», wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten. Das waren 15.000 mehr als 2018, als Winterwetter und Bahnchaos die Bilanz deutlich geschmälert hatten. „Wir haben ein sehr stimmungsvolles Bücherfest erlebt», sagte Buchmesse-Direktor Oliver Zille. „Der Buchmarkt muss sich immer wieder neu beweisen und steht vor vielen Herausforderungen. Die Buchmesse hat ihre Aufgabe erfüllt, Literatur sichtbar zu machen.» So gut die Stimmung bei der Messe und der Branche insgesamt ist, so schlecht ist sie allerdings bei ...

Gepostet in der Kategorie Ausland (Anzahl der ansichten:) 4