Bei den Alpenvolleys steigen die Ansprüche

Von Daniel Suckert Innsbruck – Die meisten Siege der Liga und am Ende des Grunddurchgangs leuchtet Platz zwei von der Tabelle – sportlich erlebten die Hypo Tirol Alpenvolleys Unterhaching heuer ein noch nicht dagewesenes Hoch. Und mit Herrsching (siebter Platz) wartet nun im Viertelfinale („Best-of-three“) ein attraktiver und vor allem schlagbarer Gegner. Die große Euphorie wollte bei Headcoach Stefan Chrti­­ansky nur kurzzeitig ausbrechen: „Ohne den Einzug ins Halbfinale wäre das alles wertlos. Wir müssen das jetzt bestätigen. Zuerst die Pflicht und danach kann der Genuss kommen.“ Der Trainer-Fuchs weiß, dass die Ansprüche von außen natürlich gestiegen sind. Dafür haben die ...

Gepostet in der Kategorie Sport (Anzahl der ansichten:) 6