Auslandsgeschäft der österreichischen Versicherungsunternehmen 2017 – Boerse Social Network

13.12.2018 Wien (OTS) – Das Auslandsgeschäft der österreichischen Versicherungsgruppen war 2017 mit einem Minus von -13% auf € 5,5 Mrd. stark rückläufig, trug aber immer noch rund 40% (2016: 43%) zu ihrem gesamten Prämienvolumen von € 13,9 Mrd. bei. 2016 lag das ausländische Prämienvolumen noch bei € 6,4 Mrd. Wesentliche Ursache des massiven Prämienrückgangs im Auslandsgeschäft war der Verkauf ihrer Italien-Tochter durch die „Uniqa Group“. Die heimischen Versicherungsunternehmen verfügen aber nach wie vor über eine beachtliche Marktstellung in den Märkten Zentral-, Ost- und Südosteuropa, wobei 66% des ausländischen Prämienvolumens aus Zentraleuropa stammen, 24% aus Südosteuropa. Dies geht aus dem heute ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 7

Ähnlich Nachrichten