Auch bei Gehaltsumwandlung: Dienstfahrrad wird steuerlich attraktiver

Berlin (ots) – Seit Anfang des Jahres gibt es umfassende Steuererleichterungen für Dienstfahrräder: Stellt der Chef das Rad seinem Arbeitnehmer zusätzlich zum Lohn zur Verfügung, muss der Mitarbeiter für private Fahrten keinen geldwerten Vorteil mehr versteuern. Nun profitieren auch Arbeitnehmer, die ihr Dienstfahrrad im Rahmen einer Gehaltsumwandlung erhalten. Wie das geht, erklärt der Verbraucher-Ratgeber Finanztip. Experten schätzen, dass derzeit mehr als 200.000 Dienstfahrräder in Deutschland im Einsatz sind. “In den meisten Fällen least der Arbeitgeber das Rad und der Mitarbeiter ist in Form einer Gehaltsumwandlung daran beteiligt”, erklärt Udo Reuß, Steuerexperte bei Finanztip. Wird das Rad erstmals im Zeitraum vom ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 6

Ähnlich Nachrichten