Atomic-Chef: Übernahme durch Chinesen “eindeutig positiv”

Nach der Übernahme der Atomic-Mutter Amer durch eine chinesische Investorengruppe unter Führung des Sportartikelherstellers Anta Sports ist Atomic-Chef Wolfgang Mayrhofer “eindeutig positiv gestimmt”. Der Standort in Österreich sei “absolut” langfristig abgesichert, sagte Mayrhofer dem Wirtschaftsmagazin “Trend”. Der Eigentümerwechsel sei für “das Wintersport-Segment von Amer eine große Chance, für Atomic besonders”, so Mayrhofer. Der Sportartikelhersteller Anta hat in China rund 10.000 Sport-Filialen und ist auch im Onlinehandel stark aktiv. Der Atomic-Chef rechnet, dass man nun in China “deutlich schneller wachsen” kann als zuvor alleine. Der Markt für Ski in China steckt derzeit noch in den Kinderschuhen. “Die olympischen Winterspiele 2022 in ...

Gepostet in der Kategorie Inland (Anzahl der ansichten:) 2