Agrana bedient China nun aus zwei Werken mit Fruchtzubereitungen – Tiroler Tageszeitung Online

Changzhou/Wien (APA) – Changzhou nahe Shanghai in China ist eine stark wachsende Industriestadt – jetzt ist auch die österreichische Agrana vor Ort: Der börsennotierte Frucht-, Zucker- und Stärkekonzern hat dort am Montag feierlich sein zweites Fruchtzubereitungswerk in China eröffnet. Die Zubereitungen sind als Beimengung vor allem für Joghurts, aber auch für Speiseeis und Joghurtdrinks vorgesehen. Die Investition in der 3,5-Millionen-Einwohner-Stadt beläuft sich auf 22 Mio. Euro. Gestartet wird mit einer Produktionslinie für Erdbeeren und einer Kapazität von 10.000 Tonnen pro Jahr. Bis 2023 soll es vier Produktionslinien und eine Kapazität von 30.000 Jahrestonnen geben, dann kommen etwa Heidelbeeren und Pfirsiche ...

Gepostet in der Kategorie Wirtschaft (Anzahl der ansichten:) 5

Ähnlich Nachrichten