AfD-Spendenaffäre: Strohmann gesteht, Geld für gefälschte Quittung erhalten zu haben – WEB.DE News

Aktualisiert am 22. März 2019, 14:43 Uhr Der Spendenaffäre um AfD-Chef Jörg Meuthen weitet sich aus: Wie der “Spiegel” berichtet, entpuppen sich angebliche Wahlkampf-Finanziers als Strohmänner. Einer von ihnen soll gestanden haben, Geld für eine gefälschte Quittung erhalten zu haben. Mehr aktuelle News finden Sie hier In der Affäre um dubiose Wahlkampfhilfen aus der Schweiz gerät AfD-Chef Jörg Meuthen einem Bericht zufolge zunehmend unter Druck. Eine beim Bundestag eingereichte Liste mit den Namen von zehn angeblichen Finanziers, die Meuthen 2016 mit einer Werbekampagne im Wert von rund 90.000 Euro unterstützt haben sollen, ist offenbar falsch, wie der “Spiegel” vorab in ...

Gepostet in der Kategorie Politik (Anzahl der ansichten:) 5

Ähnlich Nachrichten