Adventmarkt – Besinnliche Zeit in Atzenbrugg ist angebrochen

Gemeinderätin Edith Mandl nahm die Begrüßung zum Adventmarkt im Schubertschloss in Atzenbrugg vor. Geistig folgten zahlreiche Besucher dem Weg durch den Markt, den Mandl in ihrer Rede beschrieb. Am Hauptplatz vor dem Schlosshof findet sich ein großer Adventkranz, der von Maria Huber, der Obfrau der Dorferneuerung, gestiftet wurde. Der riesige Weihnachtsbaum wurde von Maria Haferl gespendet. Die Dorferneuerung wie auch die Feuerwehr Atzenbrugg und viele Gemeindeangestellte hatten sich viel Zeit genommen, die Umgebung um den Adventmarkt herum weihnachtlich zu gestalten. Erstmals leuchten Weihnachtssterne Bürgermeister Ferdinand Ziegler freute sich über die heuer erstmals an den Laternen der Hauptstraßen angebrachten beleuchteten Weihnachtssterne. ...

Gepostet in der Kategorie Inland (Anzahl der ansichten:) 4

Ähnlich Nachrichten