3000€ Belohnung – Tiere vergfitet: Polizei sucht Täter

Tatort Zistersdorf: Und der Terror geht weiter. Bereits vor drei Jahren war das Gebiet rund um Zistersdorf (Niederösterreich) Schauplatz grausamer Tierquälerei. Dutzende Wildtiere, vornehmlich Greifvögel, Haustiere und andere Wildtiere wurden dort in einem Waldgebiet auf brutalste Art und Weise mit Giftködern getötet. Befüllt waren diese mit dem Insektizid Carbofuran, dessen Einsatz seit 2007 EU-weit streng verboten ist. „Dieses Gift führt nachweislich zu einem schmerzhaften, qualvollen Tod. Ein Tier damit zu vergiften, ist eine unmenschliche Grausamkeit sondergleichen“, sagt Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins (WTV). Täter erneut unterwegs? Nun scheinen dort erneut ein oder mehrere Tierhasser ihr Unwesen zu treiben. Oder ...

Gepostet in der Kategorie Inland (Anzahl der ansichten:) 3

Ähnlich Nachrichten