1944–2018 – Alternativer Ethnograf: Künstler Lothar Baumgarten gestorben

Wien – Die aktuell so virulente Fragen nach dem Blick der Europäer auf fremde Kulturen, trieb Lothar Baumgarten bereits zu Beginn seiner Karriere um. Ende der 1970er-Jahre lebte der 1944 in Brandenburg geborene Künstler achtzehn Monate lang im Amazonasgebiet, bei zwei Stämmen der Yanomami. Die Ergebnisse seiner alternativen Ethnografie gingen 1984 etwa in seine Bodenarbeit für den deutschen Pavillon der Venedig Biennale 1984 ein, eine begehbare Topografie, für die er den Goldenen Löwen erhielt. ...

Gepostet in der Kategorie Boulevardblatt (Anzahl der ansichten:) 2